Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand ist das für die Verwaltung des Vermögens, also für die finanziellen Angelegenheiten zuständige Gremium innerhalb der Kirchengemeinde. Es ist vom Kirchenrecht verbindlich vorgeschrieben.

Seine Aufgaben sind im Kirchenvermögensgesetz festgelegt. Zu ihnen gehören die Feststellung des Haushaltplans, die Prüfung und Feststellung der Jahrsrechnung, die Führung des Vermögensverzeichnisses und die Wahl des Rendanten, wenn nicht der Bischof diesen bestimmt.

Der Kirchenvorstand wird zum größten Teil durch Wahl gebildet, ist also ein demokratisch legitimiertes Organ der Mitverantwotung von Laien. Die Zahl der zu wählenden Mitglieder ist von der Zahl der Gemeindmitglieder abhängig. Gewählt werden kann, wer in der Kirchengemeinde wohnt und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist. Wählen kann, wer in der Gemeinde wohnt und am Wahltag mindestene 16 Jahre alt ist.

(Quelle: bistum-hildesheim.de)

Für St. Gallus Bad Salzdetfurth sind gewählt:

  • für Hl. Familie, Bad Salzdetfurth mit St Laurentius, Bodenburg und Mariä Himmelfahrt, Westfeld

Norbert Duden, Georg Einert, Michael Klauenberg, Rainhild Montag, Waldemar Zapecki

  • für St. Gallus, Detfurth und St. Johannis Enthauptung, Wesseln

Josef Bertram, Benno Leinemann, Andreas Marheineke, 

  • St.Cosmas und Damian, Groß Düngen, St. Bernward, Klein Düngen, und St. Johannes Evang., Hocklen

Angela Meiners-Schmidt, Joachim Mordelt, Clemens Wehrle, Thomas Nölkesmeier

  • Geborene Mitglieder sind :

Pfarrer Thomas Blumenberg, Diakon Winfried Hubach-Federbusch